Wassersport Judo Kanu Kanurennsport Wasserwandern Übernachtung Havelberg Tourismus Zelten Kanuwandern Freizeitsport Feiern Wettkämpfe Wassersportverein Frauensport Soldatenfreizeit Havelberger Jiu-Jitsu Wassersportverein Trainingslager Sportgruppe Boote Mieten

   

13.Havelberger Weihnachtsturnier - 05.12.2010

Herbert Luksch

13. Havelberger Weihnachtsturnier erfolgreich ausgerichtet

Am Wochenende fand in Havelberg das nun mehr schon zur Tradition gewordene Weihnachtsturnier statt.

Trotz des schlechten Wetters sind 104 Sportler aus 13 Vereinen angereist. Die Vereine wie Wolfsburg, Berlin, Premnitz, Perleberg, Rathenow, Genthin, Schollene,Schönhausen,Klietz, Salzwedel, Pritzwalk oder auch Stendal haben die Möglichkeit, zum Jahresende ihre Sportler noch einmal auf die Matte zu schicken, genutzt.

Die weiteste Anreise hatten aber zwei Sportlerinnen aus Südafrika, sie sind im Rahmen eines Sportleraustausches in Deutschland. Die zwei Sportlerinnen leben in Johannesburg und hatten dem Genthiner Gastverein zwei Wünsch geäußert, zum einen wollten sie eimal einen Winter in Deutschland erleben und zum zweiten an einem Wettkampf teilnehmen. Und beide Wünsche konnten erfüllt werden. Die beiden Südafrikanerinnen haben sehr gute Kämpfe gezeigt und eine von ihnen wurde für ihre guten Techniken mit einem Technikerpokal ausgezeichnet.

Für die jüngeren Judoka war es ein schöner Abschluss zum Wettkampfjahr 2010 und für die etwas älteren Judoka ist es auch gleichzeitig schon eine Vorbereitung für die ersten Landeseinzelmeisterschaften 2011. Diese finden schon am 29.01.2011 in Magdeburg statt.
Das Weihnachtsturnier wurde von Frau Dr. Helga Paschke eröffnet. Sie ist auch die Schirmherrin des Turnieres.

Zusammen mit Steffi (Jugendleitung JVST) und Andrea Luksch (mehrfache Mitteldeutsche Meisterin) führte Frau Dr. Helga Paschke auch die Siegerehrung durch.
Für den reibungslosen Wettkampfablauf sorgte Steffi Luksch. Sie wurde als Hauptkampfrichter eingesetzt.
Das der Wettkampf so reibungslos abgelaufen ist, lag natürlich auch an den sehr guten Leistungen der Kampfrichter und 
des Kampfgerichts hinter der Matte. Gerade die jüngeren Kampfrichter wie Dominic Berthold (Schollene), Stefan Zimmerling ( Schönhausen), Charlene Haak (Havelberg) und die Genthinerin Jessica Herzog haben ihr Kompetenz unter Beweis gestellt. Der Havelberger Wassersportverein schickte gleich 20 Judoka auf die Matte. Sehr konnten sich die Jüngsten in Szene setzen.  

Felix Buchholz konnte die Kamprichter so sehr mit seinen Techniken überzeugen, dass er zum Ende des Turnieres einen Technikerpokal mit nach Hause nehmen. Für die Anfänger von den Havelberger Judoka war es der erste Wettkampf. Sie meisterten diesen mit bravour. Die Anfänger mussten nicht nur ihre erlernten Techniken vor einem Publikum anwenden, sondern vorallem mussten sie den generellen Wettkampfablauf in Erfahrung bringen. Nun wissen sie bsw. das vor dem Wettkampf das Wiegen aller Sportler erfolgt und es auch etwas dauert, bevor man selbst auf die Matte darf.

Für die Sportlerinnen wie Sophy Pabst und Alexandra Sprejz war es wichtig, schon einmal zu schauen, welche Veränderungen es bei den Wettkampfregeln ab 2011 für sie gibt. Die beiden Judoka werden ab dem nächsten Jahr von der Altersklasse U12 in die U 14 aufsteigen. Folglich ändern sich deren Wettkampfbedingungen.

   
Besucher - Heute:9
Besucher - Gesamt:46090
   
© Havelberger Wassersportverein e.V. - seit 1998 Kanusport und Judo auf der Spülinsel - an der Mündung der Havel in die Elbe
| | | google+