Wassersport Judo Kanu Kanurennsport Wasserwandern Übernachtung Havelberg Tourismus Zelten Kanuwandern Freizeitsport Feiern Wettkämpfe Wassersportverein Frauensport Soldatenfreizeit Havelberger Jiu-Jitsu Wassersportverein Trainingslager Sportgruppe Boote Mieten

   

Rogätzer Kanuten wollen auch 2009 in Havelberg paddeln

Wolfgang Masur
 

Letzte Ferienwoche wurde für Trainingslager auf der Spülinsel genutzt

 

- Volksstimme HV vom 23.08.2008 -

 

Foto: Wolfgang Masur

 
Das tägliche Training im Kanulager stand an erster Stelle.
Die Gäste aus Magdeburg und Rogätz fanden in der Domstadt dafür optimale Bedingungen vor.
 
Die Kanuten des Havelberger Wassersportvereins hatten in dieser Woche zahlreiche Kanusportler aus der Landeshauptstadt Magdeburg und aus Rogätz zu Gast. Zum Abschluss der Sommerferien trafen sich hier die beiden Vereine zu einem Trainingslager. "Wir waren vor langer Zeit schon einmal in Havelberg und schätzten damals schon die ruhige Lage auf der schönen Insel", erinnerte sich der Trainer vom Kanu-Klub Börde Magdeburg, Christian Fischer. In den Zelten auf dem Havelberger Vereinsgelände hatten 26 Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren und ihre Betreuer Quartier gefunden. "Der Konkurrenzgedanke und das soziale Verhalten untereinander sollen, neben dem Sport, in diesem Lager geschult werden. Dabei werden die Älteren dazu angehalten, die Kleineren zu unterstützen. Das Paddeln ist zwar das wichtigste, aber auch die Disziplin in der Gemeinschaft, die Ordnung in den Zelten und die Selbstorganisation sind Kriterien, die erfüllt werden sollten", brachte Christian Fischer es auf den Punkt.
 

Die Trainingsleitung hatte Siegfried Timinger von den Havelberger Kanuten übernommen. Vier Kinder aus dem Verein der Domstadt hatten sich dem Trainingslager der Gäste angeschlossen. Bei den jüngeren Kanusportlern wurden im Training das Paddeln und die Technik geschult; die schon Erfahrenen gingen auf die Kurz- und Langstrecken. "Die Trainingsbedingungen sind hier einfach toll und von der Gastfreundschaft sind wir ebenfalls überwältigt", freute sich der Rogätzer Trainer Maik Brandin. Er war durch den Partnerverein aus Magdeburg auf Havelberg aufmerksam geworden und nahm nun mit 15 Kanuten und einigen Betreuern am Trainingslager teil. "Wir kommen im nächsten Jahr wieder", versprach Maik Brandin. Am Mittwoch starteten die Kanuten zu einem Triathlon. Mit dem Schwimmen, Paddeln und Laufen waren sie gerade noch fertig geworden, bevor eine große Regenhusche alle in die Zelte verbannte. Für viele der Teilnehmer war Havelberg eine interessante Abwechslung in den Ferien und eine erfolgreiche Trainingszeit.

Seit fast drei Jahren paddelt der Magdeburger Tim Rose."Es ist für mich das dritte Trainingslager und in Havelberg hat man sehr gute Bedingungen", schätzt der 13-Jährige ein. Er will dem Kanusport treu bleiben und verfolgt zur Zeit auch mit großem Interesse die Olympischen Spiele. Noch nicht ganz so lange, nämlich seit einem Jahr, ist Oxana Gäpler aus Rogätz bei den Kanuten. Havelberg fand sie ebenfalls toll, aber ein abgebrochener Fingernagel machte der Siebenjährigen zu schaffen. Betreuerin Denise Braune musste mit der Schere schnell helfen.

Viele Freundschaften wurden geschlossen und alle Teilnehmer freuen sich schon auf das nächste Jahr.  

Nach einer Auswertung des Trainingslagers traten die Gäste des Havelberger Wassersportvereins am Freitag wieder die Heimreise an.

©Volkstimme.de

 
   
Besucher - Heute:9
Besucher - Gesamt:46090
   
© Havelberger Wassersportverein e.V. - seit 1998 Kanusport und Judo auf der Spülinsel - an der Mündung der Havel in die Elbe
| | | google+